SWAMP THING

Das Ding aus dem Sumpf

Das Ding aus dem Sumpf

Das Projekt “Das Ding aus dem Sumpf” wurde inspiriert durch die fiktive Figur SWAMP THING des Comicuniversums von DC Comics.

Swamp Thing hat seinen Ursprung in Horror-Comics aus den 1970er Jahren.

Isabel Roos befasst sich im Projekt auf malerische Weise mit Vergänglichkeit am Beispiel von Natur und Pflanzen.

Modrig sumpfige Atmosphäre kombiniert mit verschleiernden Unklarheiten erschaffen einen fremdartigen Bildcharakter.

Die Malereien bilden Schwertlilien in modriger Atmosphäre ab. Die Schwertlilie trägt auch den botanischen Namen IRIS. Benannt ist sie nach der griechischen Göttin des Regenbogens Iris. Die Iris im Auge wird auch Regenbogenhaut benannt. Sie changiert zwischen verschiedenen Farben und ist unergründlich. Unergründlich wie die Natur. Unergründlich wie der Sumpf.

Die Gutmütigkeit gemeiner Menschen gleicht dem Irrlicht. Vertraue nur seinem gleißenden Scheine, es führt dich gewiss in den Sumpf.

Zitat: Marie von Ebner- Eschenbach

Das Projekt wurde betreut von der Berliner Künstlerin Gabriele Basch.

Ähnliche Malerei beinhaltet das Projekt Australopithecus Afarensis.

Mehr über Gabriele Basch